Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Einigkeit und Recht und Freiheit brüderlich mit Herz und Hand …

Für Gerechtigkeit und die Sicherung unserer Grundrechte.

Angriffe, Einschüchterungen und Repressionen gegen politisch unerwünschte Parteien, Organisationen oder Einzelpersonen in Deutschland

UNSER BEWEGGRUND:

Es ist richtig, dass ein Ausländer nicht mehr „Kanake“ genannt wird und ein Behinderter nicht mehr „Krüppel“. Und wir können stolz sein, die dunklen Flecken unserer nationalen Vergangenheit nicht verschämt zu verbergen. Aber wie so oft in der Geschichte kann aus dem Samen des Guten auch Böses erwachsen. Fieber schützt den Menschen, aber es kann ihn auch töten. Frei nach J.W. Goethe sind alle gesellschaftlichen Weltverbesserer stets auch immer „ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und doch das Böse schafft“.

Genau da sind wir in Deutschland angekommen:

Die „Demokratie“ wird heute mit „Politischer Korrektheit“ gleichgesetzt, was zu einer gesellschaftlich-ideologischen Erstarrung geführt hat. Jeder Angriff auf diese Erstarrung wird als ein Angriff auf die Demokratie an sich gewertet und umgehend „gereizt geahndet“ (T. Adorno). So wird im Namen der Freiheit dieser die Luft zum Atmen genommen. Im Namen der Toleranz, wird diese pervertiert und in ihr dunkles Gegenteil gekehrt.

Heute verlieren Menschen ihre Arbeit und ihre Ehre, weil sie ein falsches Wort gesagt haben. Es werden Gastwirte eingeschüchtert und erpresst, weil sie die falschen Gäste bedienen. Es werden legale Veranstaltungen blockiert und gesprengt und scheinbar alle sind überzeugt, im Namen der „Demokratie“ zu handeln. Menschen werden im privaten Umfeld angegriffen, bedroht, beruflich zerstört. Ihre Autos werden angezündet, ihre Häuser werden beschmiert, ihre Firmen in den Ruin getrieben, ihre Nachbarn mit Steckbriefen „informiert“

Manche Entwicklungen sind längst ein beängstigendes Massenphänomen geworden, welches den Charakter einer Autoimmunkrankheit angenommen hat: Was die liberale Demokratie einst schützen sollte, zerfrisst heute ihren Wesenskern von innen. Vielen Akteuren scheint zudem jedes Unrechtsbewusstsein zu fehlen – auch weil es kaum zivilgesellschaftlichen Widerstand gegen ihre Taten gibt. Daher braucht es Persönlichkeiten mit Rückgrat, welche den klaren Blick für Recht und Unrecht noch nicht verloren haben und dies deutlich beim Namen nennen. In Politik, Wirtschaft, Medien, Kirchen, Zivilgesellschaft. Ihnen soll mit dieser Dokumentation ein Mittel an die Hand gegeben werden, denn es handelt sich um keine Einzelfälle mehr….

Sowohl bei der Gründung der BR Deutschland, als auch bei der Wiedervereinigung 1990 hätten wir es uns nicht ausmalen können mit welcher Hetze, Diffamierung, Gewalt und Intoleranz Deutschland nochmals konfrontiert werden sollte.

  • Körperverletzung,
  • Sachbeschädigung,
  • Brandanschläge auf PKWs und Häuser,
  • Schüsse auf Geschäftsstellen,
  • Sprengstoffattentate auf Privathäuser,

dies sind nur einige Vorfälle, denen politisch aktive Bürger, Parteien und systemkritische Bürgerbewegungen zum Opfer fallen.

Hinzu kommt, dass es heutzutage demokratischen Parteien, die fest auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, kaum noch möglich ist, Veranstaltungen durchzuführen, weil Wirte, Gaststättenbetreiber oder Hotelinhaber von deren politischen Gegnern bedroht werden oder Opfer der selben Art von Gewalt und Bedrohung werden, wie die Alternative für Deutschland.

Was seit 2013 mit dem Stehlen oder Beschädigen von Wahlplakaten begann, steigerte sich schon bald in Bedrohung und Gewalt. Ein Ende der Steigerung der Gewalt und der Zunahme an Intensität ist noch nicht absehbar.

In den letzten 4 Jahren wurden mehrere Tausend politisch motivierte Straftaten verübt. Die genaue Zahl wird wohl niemals bekannt werden – ein Grund ist der Maulkorb, welcher den Sicherheits- und Justizorganen und dem Mainstream von dem Konglomerat der neuen deutschen Linken verordnet wird.

Start typing and press Enter to search